Briefkastenanlagen

Ein Briefkasten? Kein Problem für uns!

Hausbriefkästen, Ablagefächer und Hausverteileranlagen sind für Zusteller und Empfänger jederzeit leicht zugänglich und griffgünstig anzuordnen, wobei Hausbriefkastenanlagen und einzelne Hausbriefkästen so angebracht sein sollten, dass sie ohne Betreten der Gebäude bedient werden können. 

Dies kann mit den folgenden Montagearten umgesetzt werden:

Freistehend

Freistehende Briefkastenanlagen ermöglichen dem Postboten die ungehinderte Zustellung, ihr Aufstellungsort ist frei wählbar und sie sind durch ihre zahlreichen Optionen oft mehr als reine Postaufbewahrer. 

Aufputz

Aufputz-Briefkastenanlagen fügen sich als Teil der Architektur wunderbar in die Hausgestaltung ein. Sie sind außerdem ideal für alle, die auf eine leichte, schnelle und unkomplizierte Montage Wert legen. Dadurch sind sie sehr beliebt für den Einsatz in sanierten Hauseinga ngsbereichen.

Unterputz

Unterputz-Briefkastenanlagen verschwinden einfach im Mauerwerk. Dabei muß man keinerlei Zugeständnisse an Ausstattungen oder Funktionalität der Briefkastenanlage machen.

Mauerdurchwurf

Durch die Integration der Briefkastenanlage in eine Mauer oder Mauersäule gelingt oft die perfekte Verbindung von Funktionalität und Design. Dezent, aber praktisch werden dabei vorhandene Räume genutzt.

Türseitenteil

Als Türseitenteile bezeichnet man die Flügel einer Tür, die nicht dem Durchgang dienen. Hier läßt sich einfach und wärmegedämmt eine Briefkastenanlage installieren. Kein unnötiges Betreten durch Zustelldienste, keine Lärmbelästigung und wenig Angriffspunkte für Vandalismus. Sicherheit und Service für die Hausbewohner.